Duvenbeck testet Lkw mit Solardach

Lkw mit Solardach

Zusammen mit der BMW Group testet der in Bocholt ansässige Logistiker Duvenbeck den Einsatz von Photovoltaik für die Stromversorgung von Nutzfahrzeugen.

Auf den Dächern von zwei Lkw-Aufliegern wurden jeweils eine ultradünne Solarmatte von TRAILAR, einem britischen Anbieter von Photovoltaik-Lösungen für Fahrzeuge, installiert. Der Solarstrom fließt direkt in die Autobatterie der Zugmaschinen.

Solarzellen verlängern die Lebensdauer der Batterie

Dank des Solarstroms soll die Lichtmaschine für die Stromerzeugung weniger Kraftstoff benötigen – und dadurch CO2-Emissionen reduzieren. Zudem entlaste die Einspeisung von Solarstrom laut Duvenbeck die Fahrzeugbatterie. Deren Lebensdauer soll sich verlängern.

Über eine webbasierte Plattform lassen sich die von TRAILAR telematisch übertragenen Daten zur Menge der von den Solarmatten erzeugten Energie abfragen.

Duvenbeck setzt beide Lastzüge für die Just-in-time-Versorgung der BMW Group ein. Sie verkehren täglich zwischen dem BMW-Motorenwerk in Steyr (Österreich) und dem BMW-Produktionsstandort in Regensburg.

Quelle: Logistik Heute

Bild: Duvenbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert